Große Aufmerksamkeit mit halben Sachen

In unserem Buch „Ich mach mir mein Geld, wie es mir gefällt“ haben wir bereits im Kapitel „3-2-1“ darüber berichtet, wie jemand mit Hilfe einer witzigen eBay Auktion das Trauma seiner gescheiterten Ehe verarbeitet. Aktuell gibt es dafür wieder ein schönes Beispiel. Da nach einer Trennung alles gerecht geteilt werden soll, zerlegt der eBay Nutzer Der Juli alltägliche Gebrauchsgegenstände in 2 gleiche Hälften und stellt sie als Auktion ein. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, handelt es sich zwar nur um eine Guerilla-Marketing-Aktion des Deutschen Anwaltvereins was den Unterhaltungswert der Sache aber nicht schmälert. Das dazugehörige „making of“ Video wurde mittlerweile über 4,5 Millionen mal angeschaut.

57

weiterlesen

Newtopia – wir kommen

Cover

Es ist soweit. Wir sind auf dem Weg nach Newtopia. Heute Nachmittag gegen 17 Uhr sind wir dort und werden mit den Pionieren reden. Was wir mitbringen? Natürlich Geschäftsideeen und Überlebensstrategien, frisch aus unserem Buch für Newtopia aufbereitet. 3 Flaschen Grappa sind auch im Gepäck. Was wir wollen? Ein oder zwei Pioniere sollen ein Vorwort für unser Buch „Ich mach mir mein Geld, wie es mir gefällt“ schreiben.“Endlich mal was Intelektuelles!“. So oder so ähnlich lautete der Kommentar der Pionierin Conny, als sie unsere Mail bekamen, in der wir unseren Besuch ankündigten. Gute Aussichten also. Finden wir jedenfalls. Denn die Idee, eine eigene Gesellschaft, bzw. einen eigenen Staat zu gründen, beschreiben wir auch in unserem Buch. Also nichts wie hin zu den Pionieren, dachten wir uns und kommen jetzt ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo clevere Ideen mehr denn je dort gebraucht werden. Unsere Vorschläge für die Pioniere präsentieren wir in „5 Minuten für Deutschland“. Getreu dem Motto, das wir von niemand Geringerem als Albert Einstein übernommen und dem Buch vorangestellt haben: „Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.“
Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann den livestream auf newtopia.de verfolgen. Und wer weiß, vielleicht ist es ja auch heute abend um 19 Uhr auf Sat 1 zu sehen.

weiterlesen

Auf dem Rücken der Gesetzeslücken

gesetzesluecke

Auf der Suche nach Gesetzeslücken, die im Internet mitgeteilt werden, stoße ich auf verschiedene absurde Konstellationen. Herrlich, eine bringt mich mehr zum Lachen als die andere. Aber stimmt das, was dort behauptet wird tatsächlich? Ich weiß es nicht und bitte um rechtliche Klärung folgender Sachverhalte auf der zukünftigen Gesetzeslücken-Sharing-Community-Seite:

  • Wer S-/U-Bahn/Zug fährt und beim Eintreten laut schreit: „Ich fahre schwarz!“ muss kein Strafgeld zahlen, sofern er das vor der Kontrolle tat und es mindestens drei Leute bezeugen können.
  • Drogen nehmen ist nicht strafbar, Drogen besitzen schon. Nun bekomme ich einen Joint von Volker zum Probieren (ohne zu wissen, dass es ein solcher ist), den Ottic mir zwischen die Lippen steckt. Ich inhaliere, während Volker gerade nach Dubai entflogen ist. Nun werden Ottic und ich erwischt. Wer wird bestraft, bzw. kann überhaupt jemand bestraft werden?

 

Weiterlesen im Buch S. 246

weiterlesen