Datenschutz per Einkaufsnetz

Quelle: commons.wikimedia.org
Quelle: commons.wikimedia.org

Die App iOnRoad ermöglicht z. B. Versicherungen das Fahrverhalten zu überprüfen. (Mehr dazu im Buch).

„Das Einblenden personalisierter Werbung, wenn ich mit meinem Smartphone oder meiner ID-Karte bestimmte Einkaufszentren betrete, erscheint dagegen noch als harmlose Datennutzung. Wie all dem begegnen? Das Handy zu Hause lassen ist keine befriedigende Option. NFC/RFID-Schutzhüllen gegen das unbefugte Auslesen von ePersonalausweisen, EC- und Kreditkarten, Bibliotheksausweisen, Studenten- und Clubkarten gibt es bereits und sollen sehr wirksam sein. Das ändert aber nichts daran, dass man die Karten zum Bezahlen oder für andere Aktionen zücken muss und damit der Weg für weitere Datenspeicherungen offen ist.

Wir besinnen uns daher auf einen Service, der mehr und mehr nicht nur für Omas und Opas interessant wird: die Erledigung von Botengängen. Wenn hier ein regelrechter Tauschring entsteht, in dem einer für den anderen einkauft und die Tatsache (aber nicht der Name des Serviceempfängers) öffentlich bekannt wird, wird die Überwachung zumindest zum Teil erschwert. Das schöne alte Einkaufsnetz bekommt so eine ganz neue Bedeutung.“

Aus „Ich mach mir mein Geld, wie es mir gefällt“.

weiterlesen