Antizyklisch investieren

Börsengurus empfehlen ja die antizyklische Investition. Der Einstiegszeitpunkt hat einen großen Einfluss auf den Ertrag eines Investments. Gutes Timing ist schwierig, vor allem in psychologischer Hinsicht. Denn es fällt schwer, genau dann zu investieren, wenn die Kurse am Boden sind oder sich im Sinkflug befinden. Dennoch ist am erfolgreichsten, wer gegen den Strom schwimmt und nicht dem Herdentrieb folgt:

„Drei Investoren, drei Strategien: Einer investiert passiv, kauft also am 1. Januar 1979 für den Gegenwert von 10.000 Euro den MSCI World Index, der die internationalen Aktienmärkte abbildet. Dort lässt er das Geld liegen. Der zweite Investor agiert prozyklisch – er kauft den nationalen Markt, der im jeweiligen zu Ende gehenden Jahr am besten gelaufen ist – dargestellt durch den MSCI Index des jeweiligen Einzellandes. Die investierten 10.000 Euro lässt er fünf Jahre liegen, was in etwa einem vollen Marktzyklus entspricht. „Dann wählt er nach dem gleichen Verfahren erneut den besten Markt des abgelaufenen Jahres aus und überträgt den Gesamtbetrag dorthin“, erklärt Volker Zenk vom SJB FondsSkyline diese Investment-Philosophie. Der dritte, antizyklisch investierende Kapitalanleger handelt nach dem gleichen Verfahren: Er kauft am Ende der Fünf-Jahresfrist immer den MSCI Index eines Einzellandes – allerdings den Index, der im zurück liegenden Jahr am schlechtesten abgeschnitten hat.

Am 31. Dezember 2014 treffen sich die drei fiktiven Investoren und vergleichen ihre Depotstände – zwei lange Gesichter und ein breit grinsender Gewinner stehen sich gegenüber: Der Prozykliker verfügt über rund 86.000 Euro Vermögen – immerhin ein Plus von 6,15 Prozent pro Jahr. Der passive Investor hat 296.000 Euro auf dem Konto, was einer Rendite von 9,86 Prozent entspricht. Werte, die den Antizykliker mitleidig lächeln lassen: Er freut sich über 17,3 Millionen Euro in seinem Depot. Das entspricht einem Plus von 22,99 Prozent pro Jahr. Traumrenditen, insbesondere auf Sicht von 35 Jahren.“ (aus: Finanzen 100 Special Börsenwissen)

Die Experten fragen sich, ob Russland und Griechenland folglich die nächsten Ertragsbringer sind. Wir meinen, es sind Syrien und Nord Korea. Schließlich werden der Krieg in Syrien und der Spinner in Nord Korea irgendwann Vergangenheit sein. Das ist nur eine Frage der Zeit, nicht eine Frage des „ob“!

Ich erinnere mich, wie ich in der Hochzeit der Immobilienkrise in Spanien bei meiner Bank vorstellig wurde, um nach einem Darlehen für den Kauf eines Apartments in der Innenstadt von Barcelona angeklopft hatte. Die Preise waren dort um 50 % gesunken. Die Beraterin der Bank stellte angesichts der akuten Krise in Spanien in Frage, dass das Land je wieder hochkommen würde. Was für ein Quatsch! Nur drei Jahre später, heute, sind die Preise schon fast wieder auf dem Niveau wie vor der Krise. Schade, dass ich den Gewinn nicht mitnehmen konnte.

 

weiterlesen

Katzenklo, Katzenklo, ja das macht die…

800px-Japanese_litter_box_in_use-300x199


Neulich war ich mal wieder zu Besuch bei meinem Freund Olaf in Dubai. Der hat drei Katzen (und auch zwei Hunde, aber das tut hier nichts zur Sache) und ärgerte sich jeden Tag, wenn er das stinkende Katzenklo reinigen durfte. Da musste eine Lösung her. Olaf suchte bei Google nach „bestes Katzenklo der Welt“ und fand den Litter-Robot.



Der Litter-Robot reinigt sich selbst. Ich habe das Teil besichtigt, wenn auch nicht ausprobiert . ;-). Sieht aus wie ein Ufo, ist innen mit blauen LEDs beleuchtet, startet sieben Minuten, nachdem eine Katze das Klo verlassen hat, die Reinigung automatisch. Den Auffangbehälter mit der Kacke und dem verklumpten Pipi muss Olaf nur alle 14 Tage leeren. Etwa 500 USD kostete das Teil, hinzu kamen für den Versand nach Dubai weitere 300 USD. Aber das war es Olaf wert. Er freute sich wie ein Kind, vielleicht noch mehr als seine Katzen, als das Katzenklo wenige Tage nach der Bestellung mit UPS eintraf.

Weil nun aber eine der drei Katzen den anderen beiden immer das Futter stibitzt, dabei auch zu fett wurde und außerdem die Medikamentengabe ins Katzenfutter zuweilen die falsche Katze wegputzt, musste auch für den Napf, vielmehr die drei Näpfe, eine High-Tech-Lösung her: das Bistro.



Kameraüberwacht, Portionierung wenn man mal im Kurzurlaub ist, Gewichtskontrolle, Chip-gesteuerte Erkennung der „richtigen“ Katze, Fernüberwachung per Smartphone und ein kleiner Springbrunnen für das Frischwasser. Finden Sie übertrieben? Ja sicher, schon vor Jahren hat ein Menschenrechtler vorgerechnet, wenn wir Europäer unsere Ausgaben für unsere Haustiere in die Ernährung der Weltbevölkerung investieren würden, wäre der Hunger in Afrika und überall sonst auf der Welt besiegt. Aber wer weiß, vielleicht kann man aber auch das eine tun ohne das andere zu lassen.

weiterlesen

Invest-Ideen

„Wohin mit dem Geld? – Nullzinsen und Euroschwäche, Strategien gegen den Anlagenotstand“ titelte der Spiegel unlängst und warb für Investitionen in Schottischen Whisky. Wir haben da noch ein paar andere Ideen und entwickeln laufend neue Investment-Pakete. Für folgende Projekte suchen wir derzeit einen Partner, Investor oder Käufer:

1. Investment
250.000 – 1.000.000€
10-39 Stück RHD Jeep Wrangler Neuwagen kaufen mit 15% Zinsen auf 1-2 Jahre.
Volker Risse ist nun seit 20 Jahren im Autogeschäft. Manchmal ergibt sich ein Schnäppchen im Einkauf oder besondere seltene Modelle, die man sicher wieder mit gutem Gewinn verkaufen kann, es fehlt aber am Kapital. Derzeit stehen 40 Jeep Wrangler Rechtslenker in Bremerhaven und könnten sehr günstig gekauft werden (einer wurde heute verkauft). ICB ist spezialisiert auf Botschaftskunden und verliert meistens das Geschäft, wenn es um Rechtslenker geht, weil es die in Dubai nicht günstig gibt. Hier besteht die einmalige Chance sehr günstig an Rechtslenker Geländewagen zu kommen die mit Sicherheit mit gutem Profit über 1-2 Jahre verkauft werden können. Fahrzeugpapiere als Sicherheit!

2. Investment
10.000€ – 100.000€
Bierpavillons (Bierverkaufswagen zum ausklappen, LKW-Anhänger oder Zeltpavillon) für Frankreich, Geschäftsidee für 10.000€ komplett übernehmen oder 100.000€ Investment mit 10% Zinsen auf 5 Jahre.
Auf jeder Kirmes in Deutschland, in Frankreich praktisch unbekannt: Bierpavillons und Bierwagen. In Frankreich vermarkten und verkaufen.

3. Investment
15.000€
Immobilien für Araber in Deutschland: جنةالمانيا.امارات, Projekt komplett übernehmen.
Eine fertig entwickelte Webseite auf Arabisch mit arabischer Domain: ParadisDeutschland.emerat, JannetAlmania.emerat . Mit Absatzmarkt und Partner in Al Ain, Vereinigte Arabische Emirate und Dolmetscherin in Deutschland. Und das bei einem Wechselkurs, der es Arabern so günstig macht wie zuletzt vor 12 Jahren.

4. Investment
100.000 – 500.000€
Wohnwagenexport nach Dubai, 25% Zinsen auf 2 Jahre.
Der Hammer! Ein riesen Geschäft! Sie kaufen gebrauchte ältere Wohnwagen in Deutschland und Holland, wo alle auf Wohnmobile umsteigen, für etwa 4.000€ im EK. Nebenkosten für Verschiffung und Tuning betragen nochmal ca. 4.000€. Verkauf für 12.000€. Macht 4.000€ Gewinn pro Wohnwagen. Und das bei einem perfekten Wechselkurs und praktisch Alleinstellungsmerkmal als Anbieter in Middle East. Für die Organisation und Abwicklung erwarten wir 75% des Gewinns, das bedeutet 25% für Sie als Investor. Sie können Fahrzeugpapiere als Sicherheit erhalten.

5. Investment
3000€
Innovative Produkte für Vertreter. Sie suchen einen neuen Job, selbstständig bei freier Zeiteinteilung mit dem sie morgen loslegen können und Geld verdienen? Dann finden sie hier unser fertig entwickeltes Konzept: http://www.geldgefaellt.de/2015/10/13/innovative-produkte-fuer-vertreter/
Die Margen liegen bei ca. 1.000%. Unsere Einkaufspreise für die Werbeträger liegen größtenteils im einstelligen Bereich… Entweder Ihre Provision liegt bei 50% der Gewinnmarge oder Sie übernehmen das Konzept komplett für 3.000 Euro.

weiterlesen

Wahl-O-Mat 2.0

vote

Die Landtagswahlen stehen an und der ein oder andere sucht Hilfe beim Wahl-O-Mat. Für Rheinland-Pfalz https://www10.wahl-o-mat.de/rlp2016/, für Baden-Württemberg: https://www9.wahl-o-mat.de/bw2016/main_app.php, für Sachsen-Anhalt: https://www10.wahl-o-mat.de/sachsenanhalt2016/main_app.php .

Ich habe den rheinland-pfälzischen Wahl-O-Mat genutzt und das Ergebnis war unbefriedigend, denn „nur“ 64,9% meiner Ansichten deckten sich mit der FDP, 64,5% mit der SPD und 63,2% mit der CDU. Am wenigsten Übereinstimmung habe ich mit der Linken, 39,5%. Nun habe ich schon gewählt, per Briefwahl, nämlich CDU mit Erst- und Zweitstimme. Denn m. E. hat die SPD nun schon viel zu lange das Land heruntergewirtschaftet, was man vor allem am Schuldenberg, am Nürburgring und am Flughafen Hahn sehen kann. Trotzdem meint der Wahl-O-Mat, ich soll eher FDP oder gar SPD wählen?

Egal, selbst mit der FDP habe ich nur rund 2/3 Übereinstimmung.

Wie wäre es denn, wenn der Wahl-O-Mat 2.0 meine Meinung speichern und mit den Angaben von anderen Nutzern vergleichen würde? Wohl möglich, dass eine beträchtliche Zahl anderer Wähler mit mir übereinstimmen. Dann würde sich doch anbieten, dass diese Ergebnisse den Parteien zur Verfügung gestellt werden oder wir uns zusammen tun in einer eigenen neuen Partei.

In jedem Fall spielt die Zusammenstellung der 38 Fragen eine große Rolle für das Ergebnis. Mir fehlten hier Fragen zum Thema Schuldenberg und Nürburgring. Sonst wäre das Ergebnis sicher anders ausgefallen.

Und das Wichtigste: Gehen Sie wählen! Nicht-Wähler stimmen für die Radikalen, denn Radikale und Protestwähler profitieren von allen gemäßigten und moderaten Wählern, die aus Bequemlichkeit zu Hause bleiben. Nutzen Sie die Briefwahl, wenn Sie keine Lust haben auf den Weg zum Wahllokal.

weiterlesen

Innovative Produkte für Vertreter

Sie suchen einen neuen Job, selbständig bei freier Zeiteinteilung, mit dem Sie morgen loslegen können und Geld verdienen? Dann haben wir hier ein coole Idee für Sie:

Werbung

 

Machen Sie einfach die Runde bei Geschäften in Ihrer Stadt. Nehmen Sie den Bestellschein mit und laden Sie die Fotos/Videos auf ein Tablet. Hier einige Verkaufsargumente:

  • Ich brauche nur eine Minute Ihrer Zeit. Schauen Sie mal hier auf das Tablet.
  • Nutzen Sie den Werbeträger für Ihre Firmenwebseite, Facebook Seite, Ihren Blog, oder ausgedruckt als Poster an der Wand, für Ihre Kundenmailings, auf einem Flatscreen in Ihrem Geschäft, als Logo unter Ihren täglichen Firmenmails.

  • Der Preis ist heiß, der Preis ist günstig! Ab 15€ geht es bei uns los. Wo haben sie schon einmal einen Imagefilm für Ihre Firma zu solchen Konditionen angeboten bekommen?! Beauftragen sie mal eine Werbeagentur für einen Imagefilm. Das wird aber teuer…
  • Die Videos (mit der Ausnahme Piccadilly Circus und Obama) werden extra für den Kunden ohne Tricktechnik oder Photoshop produziert. Die Videos sind echt – echt! Die Jungs springen wirklich für Sie in den Ganges in Indien singen Ihren Namen und Ihre Werbebotschaft und werden dabei live gefilmt.

2_Kaffesatz_c

 

  • Mit einigen Produkten leisten Sie wahre Entwicklungshilfe! Unterstützen Sie Menschen in Entwicklungsländern damit sie vor Ort Ihren Lebensunterhalt finanzieren können.
  • Sie haben kein Risiko, Sie zahlen das Produkt erst nach Erhalt mit 14 Tagen Zahlungsziel, (zzgl. MwSt.)
  • In den 10,00€ für den USB Stick sind die Versandkosten inklusive, das geht auf uns. Im übrigen handelt es sich um einen 8GB Stick den man auch sonst gut gebrauchen kann.
  • Lieferzeit eine Woche.

  • Die Preise sind Ihnen zu billig? Es ist auch möglich zu Spenden.
  • Auch wenn es für Ihre Firma nichts ist, hat denn nicht Ihre Frau, Ihre Tochter, Ihr Freund vielleicht Geburtstag. Belügen sie mich nicht, jeder hat mal Geburtstag!
  • Lassen sie uns für Sie ein Video machen wo die Konkurrenz alt aussieht.

  • Weitere Videos und Scripte auf Anfrage. Wenn Sie eine gute Idee für uns haben für einen weiteren Film oder weitere Kunden vermitteln, erhalten Sie eine Provision (Sie können bedenkenlos z.B. 25% auf die Preise in der Liste anbieten).
  • Wenn Sie diese Marketing Aktion mögen wollen sie vielleicht viel viel mehr. Wie wäre es mit einer kleinen aber feinen Marketing Aktion für Ihr Geschäft für 500-1.000€?

 

1_Outdoor_h

 

  • Zufriedenheitsgarantie im Einzelfall(!) anbieten. Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind müssen Sie nichts bezahlen.
  • Mengenrabatte anbieten!
  • Wenn Sie das Gefühl haben der kauft nichts und Sie sind schon am rausgehen können Sie immer noch sagen: „30% Rabatt wär das noch ein Wort?“ Lassen Sie den Bestellschein in jedem Fall im Laden, vielleicht kauft der Kunde später.
  • Und wenn alles nichts hilft: „Fliegen se mal nach Indien und machen se es selbst.“

Die Margen liegen bei ca. 1.000%. Unsere Einkaufspreise für die Werbeträger liegen größtenteils im einstelligen Bereich… Entweder Ihre Provision liegt bei 50% der Gewinnmarge oder Sie übernehmen das Konzept komplett für 3.000 Euro.

weiterlesen

Lesung über Geschäftsideen auf dem Sinziger Bücherherbst

Sinzig/Linz. Drei Autoren lesen am kommenden Samstag auf dem Sinziger Bücherherbst auf der Kirchplatzbühne aus Ihrem Buch über clevere Geschäftsideen: „Ich mach mir mein Geld, wie es mir gefällt. Von Knickwürsten, Polenschlüsseln, Applasshandel und anderen frag- oder denkwürdigen Geschäftsideen“. Ein kreativer Feldzug, Schranken im Kopf abzubauen, Ideen zulassen und den Mut aufzubringen, etwas Neues zu wagen. Sie sind absurd, clever, verboten gut – die Geschäftsideen, die Gerd Höschen (alias Ottic), Volker Risse und P. Katharina Thölken in ihrem Buch versammeln. Fasziniert von Beispielen, bei denen Menschen mit wenig Aufwand, aber viel Cleverness ein erfolgreiches Business aufbauten, machten sie sich auf die Suche nach ähnlich bemerkenswerten Unternehmensstrategien auf der ganzen Welt. Was dabei nicht ausblieb: Die eigenen Ideen begannen zu sprudeln.

Die Autoren führen die Leser mit viel Ironie in die Welt genialer, kurioser oder sogar krimineller Ideen und dabei auch ins private Dachkämmerchen der Buchschmieder. Wer eine zündende Idee braucht oder von grandiosen Unternehmern lernen will, den wird es beim Lesen in den Fingern jucken. Eine wahre Fundgrube für alle, die Inspiration oder den ultimativen Kick für die eigene Existenzgründung suchen.

Am kommenden Samstag gegen 11:30 Uhr auf dem Kirchplatz in Sinzig. Und wer es nicht abwarten kann findet auf der zum Buch gehörenden Webseite www.geldgefällt.de auch schon vorab viele Infos und Anregungen.

ISBN: 978-3-944276-08-3, Preis: 17,95€, 260 Seiten.

weiterlesen

Go for Greece: Die Lösung der Griechenlandkrise

Namhafte Wissenschaftler (z.B. Professor Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Institut für Wirtschaftsforschung), Politiker (z.B. Günter Verheugen, ehem. Vizepräsident der Europäischen Kommission) und Institutionen (z.B. der IWF, der Internationale Währungsfond) bestehen darauf, dass die Schuldentragfähigkeit Griechenlands nicht gegeben wäre und dass die Griechen nicht in der Lage wären Ihre Schulden jemals zurückzuzahlen. Der IWF veröffentlichte diese gewagte These in seinem letzten Gutachten und die beiden genannten „Geistesgrößen“ vertraten diese Ansicht zuletzt öffentlich am gestrigen Donnerstag Abend im ZDF in der Sendung Maybrit Illner. Wegen der langen Laufzeit der Kredite sei die griechische Generation noch gar nicht geboren, die diese Schulden zurückzahlen müsse, bzw. die Generation deutscher Steuerzahler, die diese Schulden noch zu bedienen hätte. Es wäre ehrlicher, die deutsche Regierung würde das dem deutschen Steuerzahler offen sagen, „das Geld ist weg“, den Solidaritätszuschlag sofort um einige Prozentpunkte erhöhen, anstatt immer neue Kredite auszugeben mit denen doch nur alte Kredite immer und immer wieder abgelöst werden. Wir jedoch sagen: Das stimmt nicht, dem IWF, dem Professor Sinn und dem ehemaligen EU-Funktionär fehlt es (in bedenklichem Maß) an Phantasie!

Flagge

Die Schuldenlast Griechenlands liegt „nur“ bei rund 350 Milliarden Euro. Die Schuldenlast Deutschlands bei über 2.000 Milliarden Euro. Die Schuldenlast Griechenlands, obwohl so viel kleiner, sei nicht tragfähig, weil im Gegensatz zu z.B. Deutschland die Wirtschaftskraft in Griechenland so viel geringer ist. Dabei stand das Land Ende vergangen Jahres vor Zinsen kurz vor einem Primärüberschuss, also generierte mehr Einnahmen als Ausgaben, vor Zinsen und Tilgung. Die Staatsverschuldung Deutschlands liegt „nur“ bei ca. 80 % des Bruttoinlandsprodukts, die von Griechenland jedoch bei ca. 180 %.

Warum wird so getan, dass das Problem Griechenlands 350 Milliarden Euro schwer sei? Auch von Deutschland erwartet niemand, dass es seine Schulden komplett abtragen muss. Das ist nämlich auch gar nicht nötig. Die Schuldenlast muss nur auf ein tragfähiges Niveau abgesenkt werden. Das bedeutet also, wenn Griechenland auf das Niveau vom „Musterschüler“ Deutschland kommen wollte, was im Übrigen auch gar nicht nötig wäre, das Niveau von Frankreich wäre ja fürs erste völlig ausreichend, dann wären ca. 100 %, nicht 180 % Staatsverschuldung das Ziel. Somit reden wir hier von einer Summe i. H. v. ca. 194 Milliarden Euro, die die Staatsverschuldung nicht überschreiten sollte. Es fehlen somit 156 Milliarden Euro. Das Problem ist folglich nur(!) 156 Milliarden Euro schwer und nicht 350 Milliarden! Jedoch müsste dieser Betrag den Griechen „geschenkt“ werden und nicht als neuer Kredit daher kommen. Oder besser: Die Griechen müssten diesen Betrag irgendwie selbst zusätzlich erwirtschaften.

Kanzleramt

Es wird behauptet, dass die 50 Milliarden Euro an Staatseigentum (Häfen, Flughäfen, Eisenbahn, Lottogesellschaften, Immobilien, öffentliche Standabschnitte etc.), die Griechenland an einen Fond als Sicherheiten übertragen soll, in dieser Höhe überhaupt nicht vorhanden seien. Wie kommt man nur auf eine so groteske Annahme? Weil die Staatseisenbahn keine Profite abwirft und die Flughäfen etc. so viel gar nicht wert seien? Wir werden Ihnen im Folgenden zeigen, dass Griechenland viel wertvollere Sicherheiten besitzt und seine Schulden innerhalb kürzester Zeit vollständig begleichen kann!

Wie das gehen soll? Welche Sicherheiten Griechenland besitzt? Beginnen wir mit den möglichen und einfachen Lösungen beim 29-jährigen britischen Schuhverkäufer Thom Feeney, der mit seiner Crowdfunding-Kampagne „Greek Bailout Fund“ gerade international Schlagzeilen macht mit dem Vorschlag, wenn alle Europäer zusammenlegen würden, alle Europäer auch nur einen griechischen Salat essen würden, wäre das Schuldenproblem bereits gelöst. Die Idee ist nicht von der Hand zu weisen: Wenn alle 503 Millionen Europäer zusammen legen, bräuchte es bei einem 156 Milliarden Euro großen Problem eine Spende von 310 Euro pro Europäer und die Griechenlandkrise wäre gelöst. Zugegeben: Für viele Menschen sind 310 Euro keine Kleinigkeit. Dennoch ein überschaubarer Betrag, vor allem wenn auch große Unternehmen an der Hilfsaktion beteiligt wären und wohlhabende Europäer einen höheren Anteil übernehmen würden. Die Kampagne hat in acht Tagen immerhin bereits 1.930.577 Euro von 108.654 Teilnehmern erreicht.

Unser Vorschlag ist nun ein anderer: Griechenland besitzt 3.054 Inseln! Ein alter Hut meinen Sie jetzt? Eine paar Inseln, also Land zu verkaufen bringe doch nur einen winzigen Bruchteil der benötigten Einnahmen? Ja richtig, wenn man nur das Land verkauft und nicht die Hoheitsrechte! Aber stellen Sie sich mal vor, Griechenland würde auch nur eine einzige Insel nicht nur verkaufen, sondern gleichfalls auch die Hoheitsrechte abtreten? Nehmen wir als ein besonders überzeugendes Beispiel die Insel Kreta. Mit einer Fläche von 8.336 Quadratkilometern fast so groß wie Zypern, 26 Mal größer als Malta, in einer Randlage Europas (der südlichste Punkt Europas), mitten im Mittelmeer. Einwohnerzahl: 623 Tausend.

Crete_relief_map-de

Wie viel wären wohl China, Qatar, die Vereinigten Arabischen Emirate, Norwegen, Bill Gates, Warren Buffett oder Carlos Slim bereit zu bezahlen, wenn die Insel völkerrechtlich, hoheitlich auf sie übertragen würde? Die genannten Länder verfügen über ein geschätztes Barvermögen, bzw. einen Staatsfond i. H. v. jeweils ca. 1.000 Milliarden Euro. Und selbst eine Privatperson wie Gates (71 Milliarden), Buffett (69 Milliarden), Slim (65 Milliarden) oder weitere der 2.000 Milliardäre dieser Welt mit einem Vermögen von insgesamt ca. 6 Billionen Euro könnten sich nicht nur eine Insel kaufen, nein, sie könnten gleichfalls Regierungschef, Präsident oder gar König auf Lebenszeit werden. Für Norwegen und die reichen arabischen Länder wäre es aus klimatischen Erwägungen interessant, eine eigene Mittelmeerinsel zu besitzen. Ebenso könnten wirtschaftspolitische und geostrategische Aspekte ein hochinteressanter Anreiz sein. Die Bevölkerung könnte in einer Abstimmung entscheiden, ob sie einverstanden ist. Für viele arme Griechen könnte es eine interessante Perspektive sein, in Zukunft z. B. norwegische oder emiratische Staatsangehörige zu sein. Da muss man ihnen nur klar machen, auf welche staatlichen Leistungen sie da plötzlich Anspruch hätten. Und die, die nicht einverstanden sind, werden auf andere griechische Inseln umgesiedelt und erhalten eine großzügige Entschädigung des Investors. Menschenrechte europäischer Prägung lassen sich völkerrechtlich verbindlich mit dem „Käufer“ vereinbaren. Und es wäre auch nichts Neues, kein Tabubruch. So hat Russland seinerzeit z. B. schon Alaska an die USA verkauft.

Und was der Witz an der Sache ist: Man muss es gar nicht machen! Allein die Tatsache, dass es möglich wäre, zeigt, dass Griechenland die „Sicherheiten“ sehr wohl besitzt, weit über die 50 Milliarden Euro hinaus, die derzeit in Frage gestellt werden.

Es gäbe weitere Möglichkeiten: Vom globalem Endlager für hochradioaktiven Abfall auf einer abgelegenen griechischen Insel, von zukünftig entdeckten Bodenschätzen (Öl, Gold, Diamanten oder „seltene Erden“ welcher zukünftig attraktiven Art auch immer), von einer Zuflucht für bedrohte Völker (Malediven, Palästina, Syrien), bis zum schlichten Zeitfaktor: Geduld, die Zeit heilt alle Wunden!

And last but not least: #GoforGreece!

weiterlesen

Seltene Erden Aktien

Nichts für schwache Nerven

seltene Erden Aktien

 

 

 

 

 

 

 

Aktien kaufen und hohe Renditen kassieren ist die Wunschvorstellung aller Anleger. Immer wieder kursieren Tipps, mit welchen Papieren sich dieser Traum realisieren lässt. Eine Zeit lang galten Seltene-Erden-Aktien als besonders gewinnträchtig. Doch der Boom hat sich inzwischen abgeschwächt, weiß www.meinegeldanlage.com/thema/aktien. Das hat zwei Gründe. Zum einen ist die politische Lage im Hauptförderland unberechenbar, zum anderen suchen die Abnehmer dieses teuren Metalls verstärkt nach Ersatzstoffen.

Hat die Aktie Zukunft?

Die Bedeutung von Seltenen Erden begann mit dem Siegeszug der Handys und Computer. Ohne das Metall können wesentliche Funktionsträger nicht gebaut werden. Eine echte Monopolstellung, die die Gewinne der Fördergesellschaften explodieren ließ. Inzwischen hat sich der Run abgeschwächt, der Wert der Aktien ist entsprechend gesunken. Eigentlich ein Grund einzusteigen, doch ist die Zukunftsperspektive eher unklar. Wer langfristig und zur Altersvorsorge Geld in Aktien investieren will, braucht stabile Werte, die einen Verlust des Kapitals unwahrscheinlich machen. Diese Situation ist bei der Anlage in Seltene Erden nicht gegeben.

Anlage ist riskant

Hauptförderland für Seltene Erden ist China. Das Metall wird in einem extrem kostenintensiven Verfahren aus Gestein extrahiert, das dafür über weite Strecken transportiert werden muss. Die Schäden für Mensch und Umwelt sind immens. Ob ein weiterer Abbau gewährleistet ist, hängt allein von der der chinesischen Regierung ab. Gleichzeitig sinkt die Nachfrage durch die Optimierung von Herstellungsprozessen. Gelingt der Industrie zudem die Entwicklung eines Ersatzmaterials, ist ein Wertverlust der Aktien unvermeidbar. Wer trotz dieser riskanten Situation kaufen will, muss wachsam sein. Dazu gehört eine genaue Kursbeobachtung sowie die Analyse von Unternehmensberichten und der politischen Entwicklung. Nur dann kann es gelingen, im Ernstfall rechtzeitig zu verkaufen.

weiterlesen

Juchuh – wir feiern das Erscheinen. Feiert mit!

220px-Sinzig_Schloss

 

 

 

 

Liebe Freunde,

seit zehn Jahren sammeln wir nun die Ideen zu diesem Buch und endlich ist es soweit: Es erscheint am 16.Juni 2015. Das wollen wir natürlich feiern – mit Euch! Deshalb bitten wir ganz herzlich zu:

Sektempfang, Lesung, Video-, Web- & vor allem Buchvorstellung

Ich mach mir mein Geld, wie es mir gefällt.
Von Knickwürsten, Polenschlüsseln, Applasshandel und anderen frag- oder denkwürdigen Geschäftsideen

am Freitag, 26. Juni um 19 Uhr ins Sinziger Schloss,

Barbarossastraße 35, 53489 Sinzig am Rhein.

Unser Ehrengast Conny aus Newtopia führt uns durch den Abend mit einem bunten und unterhaltsamen Programm. Für Neugierige ist unsere Website www.geldgefällt.de schon jetzt „geöffnet“.

Wir freuen uns außerordentlich über Eure Teilnahme, gerne auch mit Freunden und Verwandten!

Mit freundlichen Grüßen

Ottic, Volker & Katharina

weiterlesen

Arte auf SAT 1

arteKlar haben wir nach dem Newtopia-Livestream am Donnerstag die Reaktionen in den sozialen Netzwerken verfolgt. Zunächst waren wir ja überrascht, wie viele sich positiv äußerten. Um uns zu wappnen, hatten wir mit allem gerechnet, auch mit einem Shitstorm. Aber der blieb erfreulicherweise aus. Stattdessen schienen einige Zuschauer begriffen zu haben, was wir den Pionieren sagen wollten und dass wir mit unseren verrückten Ideen mal wirklich neue Impulse geben wollten. Die Pioniere selbst empfanden wir als sehr aufgeschlossen und freundlich, obwohl wir doch auch ein paar harte und kritische Worte an sie gerichtet hatten. Und dann entspann sich eine ernsthafte und wirklich wunderbare Diskussion. Einer, der das wohl auch so empfunden hat, schrieb auf Facebook: „Sehr geiler auftritt von dj ottic..volker und katharina in newtopia..arte auf sat 1“. Danke Teo Garel – sehr geiler Kommentar.

weiterlesen

Die Höhle der Löwen

Loewen-Jury

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: VOX/Boris Breuer

 

Die neue TV-Show bei VOX, immer Dienstags um 20:15 Uhr, ist für uns natürlich sehr interessant! Wir freuen uns, dass das Thema „Geschäftsidee“ nun sogar im Fernsehen in einer „Start-up-Show“ zu sehen ist. Das Format „Die Höhle der Löwen“ ist übrigens international erfolgreich, stammt ursprünglich aus Japan (2001, Sony Television), läuft in 24 Ländern sehr erfolgreich und die Rechte wurden für den deutschen Markt von VOX gekauft. Fürs TV muss das Thema natürlich stark vereinfacht werden, um das Fernsehpublikum zu entertainen. Im Vergleich zu „Bauer sucht Frau“, „DSDS“ oder z.B. „Germanys Next Topmodel“ hat ein solches Format jedoch deutlich mehr Anspruch und Niveau. Schließlich geht es um potentiell erfolgreiche Geschäftsideen, innovative Produkte oder eine geniale neue Erfindung und nicht um so billigen Content wie bei den vorher erwähnten TV-Shows.

Nichts desto Trotz sind „50.000€ für 20%“ viel zu wenig Grundlage für einen ernsthaften Investor, um eine Entscheidung zu treffen. Hierzu nimmt auch Vural Öger, einer der „Löwen“ Stellung in einem Interview im Spiegel von 04.08.2014 (Nr. 32/2014): „Nach(!) Aufzeichnung der Sendung haben wir alle Firmen genau geprüft, um herauszufinden, wie sie finanziell dastehen (…) Manche Gründer haben falsche Angaben darüber gemacht, wie viele Gesellschafter sie haben. Bei anderen gab es Lizenzprobleme.“  Somit werden wohl im Nachgang einige „Zusagen“ der Löwen wieder zurück genommen. Aber so Öger weiter: „In unserer Sendung gibt es durchaus seriöse Unternehmer, die mit uns auf Augenhöhe verhandeln und ein tragfähiges Geschäftsmodell haben. Für den Zuschauer wird der Lerneffekt groß sein.“ Öger sagt, er habe 400.000 Euro Kapital zum investieren zugesagt.

Für uns wäre es schon sehr interessant, mit Vural Öger (Reiseunternehmer), Judith Williams (Teleshopping Queen), Jochen Schweizer (verkauft Erlebnis-Geschenke), Frank Thelen (Internetunternehmer) und Lencke Wischhusen (Verpackungsbranche) in Kontakt zu treten. Das werden wir tun. Die Fünf dürfen sich schon auf ein Vorabexemplar unseres Buches freuen.

Vielleicht wenden wir uns auch an die Konkurrenz, die PRO7/SAT1-Media-AG hat vielleicht ebenfalls Interesse, ein solches oder ähnliches Format zu senden… In dem Fall hätten wir Konzepte und jede Menge Content, um eine vergleichbare Sendung auszustatten.

 

 

weiterlesen

Erfolgreiche Geschäfte erfordern Hartnäckigkeit!

Um den Verkauf (und die Verlagsfindung) zu fördern, bemühen wir uns um ein Geleitwort einer prominenten Persönlichkeit. Wir haben uns für Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales entschieden, weil:

1. ihr Wahlkreis unsere Heimat ist,

2. sie als Bundesministerin für Arbeit und Soziales qua Amt ein Interesse an Geschäftsideen haben sollte, die Arbeitsplätze schaffen,

3. sie selber Literatur studiert hat,

4. und weil der Titel unseres Buchs an Ihren Gesang im Bundestag erinnert, was auch für die Ministerin Punkte auf der Beliebtheitsskala und Werbung bedeutet.

Unterzeichnung_des_Koalitionsvertrages_der_18._Wahlperiode_des_Bundestages_(Martin_Rulsch)_110_(cropped)

 

Wir haben Andrea Nahles kontaktiert und Sie hat zunächst mal abgesagt, aus zeitlichen Gründen. Nun ist Hartnäckigkeit gefragt. Und das ist unser Plan:

1. Wir haben einen Entwurf eines Geleitworts für die Ministerin verfasst. Schließlich gibt Sie Zeitmangel an, und da wollen wir es ihr doch so einfach wie möglich machen. Selbstverständlich kann sie den Text noch verändern.

2. Wir wollen sie nun bald erneut kontaktieren. Hierfür haben wir noch einen alternativen Kontaktkanal, den wir vorher noch nicht genutzt haben. Außerdem hat sie zunächst nur eine Leseprobe erhalten. Jetzt soll es das vollständige Manuskript sein, das wir zusammen mit dem Entwurf des Geleitworts verschicken.

3. Wir bieten Frau Nahles an, einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf eines jeden Buchs an eine gemeinnützige Stiftung zu spenden, die sie auswählen darf.

4. Wir haben durchaus Hoffnung, dass weitere Schritte, noch mehr Hartnäckigkeit gar nicht nötig werden. Ich erinnere mich, dass ich zu Beginn meiner Kariere ein halbes Jahr etwa zwei Dutzend mal persönlich bei meiner Bank vorstellig werden musste, um den gewünschten Kredit über 100.000 Euro (ohne nennenswerte Sicherheiten) zu erhalten. Der Banker sagte am Ende zu mir, dass ich das Darlehen erhalte, weil er meine Hartnäckigkeit schätze und er im übrigen keine Lust mehr habe, meine Nase noch mal sehen zu müssen. Ich hätte auch 200.000 Euro bekommen! Also bleiben wir hartnäckig. Frau Nahles hat in Wirklichkeit kaum eine Wahl:

5. Falls Sie ihren guten Namen immer noch nicht borgen will, sodass wir von ihrer Bekanntheit profitieren, was in ihrem eigenen Sinne sein müsste, weil es auch Werbung für sie selbst ist, dann starten wir eine Petition. Jeder, der uns unterstützen möchte, Freunde, Bekannte, Verwandte, Geschäftspartner und Kunden, soll mit dem Eintrag von Namen und Mailadresse auf dieser Webseite Andrea Nahles bitten, sie auffordern, ein Geleitwort für unser Buch zu schreiben. Wir kündigen die Aktion Andrea Nahles vorher an. Alles bleibt sehr freundlich und wohlwollend. Gerne stimmen wir die Aktion (ggf. insgeheim) mit ihr ab! Mit Ottics Schatz an Social-Media-Kontakten, den Kontakten aus meiner Kundenkartei und der von Katharina rühren wir die Werbetrommel.

6. Falls das noch nicht zum gewünschten Erfolg führt schreiben wir die Ministerin an, wie viele „Unterschriften“ sie denn glaubt zu benötigen, damit der Druck und das Echo so groß werden, dass sie sich nicht mehr zieren kann? 10.000, 100.000?

7. Spätestens in zwei Jahren, wenn der nächste Bundestagswahlkampf beginnt, spätestens, wenn sie – höchst wahrscheinlich schon viel früher – mal in einem Umfragetief steckt, wird die Sache auch als Marketing-Maßnahme in eigener Sache für die SPD-Politikerin interessant.

8. Wenn das alles wider Erwarten immer noch nicht fruchtet, geben wir trotzdem nicht auf! Dann überlegen wir uns wieder etwas Neues, denn wir sind hartnäckig ;-). Es wäre ja denkbar, dass sie diesen Text irgendwann liest, oder einer ihrer Berater ;-). Aber wir wollen ganz offen sein, sie soll wissen, was ihr bevor steht – aber immer gentleman-like, dass ist ja wohl klar.

9. Hast Du auch Ideen? Bitte schreibe uns jetzt und hier DEINE IDEE, wie wir „Andrea rum kriegen“ 😉 (wäre vielleicht ein Titel für die Kampagne:-).

 

Volker Risse

 

 

Foto: Wikipedia, A. Nahles bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags, Ende 2013

weiterlesen